Skip to content

Manuelle Therapie

Was ist Manuelle Therapie?

In der Medizin dient die manuelle Therapie der Behandlung von akuten oder chronischen Funktionsstörungen des Bewegungsapparates.

Mit gezielten Handgriffen lösen die Therapeut*innen Blockaden und lindern Schmerzen. Folgende Ziele sollen mit dieser Behandlungsform erreicht werden: Verbesserung der Dehnbarkeit des Gewebes, Verbesserung der Mobilität des Bewegungsapparates, Mobilisierung, Schmerzlinderung und die Reduzierung von Entzündungen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen.

Manuelle Therapie wird angewendet bei:

  • Arthrose
  • Beschwerden der Wirbelsäule
  • Sportverletzungen
  • Schmerzsyndromen
  • Muskel- und Bandverletzungen
  • Kieferbeschwerden
  • Rehabilitation
  • Trainingsberatung
  • Prävention

Physiotherapie

Als Teil der modernen Medizin fokussiert sich die Physiotherapie auf den Bewegungsapparat. Nach ausführlicher Absprache mit dem Patienten und genauer Analyse der Ursachen wird eine auf die Beschwerden abgestimmte Behandlungsform bestimmt.

Dabei spielen biomedizinische, soziale und psychologische Faktoren ebenfalls eine Rolle. Die Therapie erfolgt individuell mit passiven und aktiven Massnahmen. So können einerseits durch gezieltes Einwirken auf Gewebe, Muskeln, Sehnen und Gelenke entstandene Beeinträchtigungen korrigiert werden. Schmerzen werden gelindert und die Bewegungs- und Sportfähigkeit wird verbessert. Andererseits erarbeiten die Physiotherapeut*innen zusammen mit den Patienten und unter Berücksichtigung der persönlichen Ziele und des individuellen Lebensstils Übungen und Techniken für eine erfolgreiche Behandlung.

Das Zentrum für Chiropraktik behandelt unter anderem:

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Rückenschmerzen
  • Schmerzen im Schulter- und Nackenbereich
  • Schmerzen der Hüfte
  • Schmerzen im Knie
  • Ischias-Beschwerden
  • Sportverletzungen
  • Muskelverspannungen
  • Schwangerschaftsbeschwerden
  • Zur Vorbeugung von Rückenbeschwerden

Spezialgebiet OMT – Orthopädische Manuelle Therapie

Die Orthopädische Manuelle Therapie (OMT) ist ein Fachgebiet der Physiotherapie und dient der Behandlung von neuromuskuloskelettalen Beschwerden. Die Behandlung beinhaltet manualtherapeutische Behandlungstechniken, z.B. mobilisierende, manipulative oder stabilisierende Massnahmen für die Gelenke, Muskeldehnungen, Triggerpunkttechniken oder durchblutungsfördernde Massnahmen. Übungen und funktionsspezifisches Training ergänzen die Behandlung und haben zum Ziel, Rückfälle zu vermeiden. Ergonomische Empfehlungen und Informationen vervollständigen die Behandlung.

Spezialgebiet CRAFTA – Cranio Facial Therapie Academy

Die kraniofaziale Therapie ist ein Behandlungskonzept, das sich besonders mit Beschwerden und Funktionsstörungen im Kopf-, Nacken-, Gesichts- und Kieferbereich befasst. Anhand einer ausführlichen Befragung werden die Beschwerden des Patienten und deren Ursachen genau analysiert und die nötige Behandlungsform determiniert. Mit manualtherapeutischen Behandlungstechniken z.B. mobilisierende oder stabilisierende Techniken für das Kiefergelenk, mobilisierende Techniken für die Schädelverbindungen, Muskeldehnungen, Triggerpunkttechniken sowie durchblutungs- und bewegungsfördernde Massnahmen für die Nervenstrukturen werden die individuellen Störungen, Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen behandelt.

Medizinische Massage

Medizinische Masseur*innen verfügen über ein fundiertes Wissen in den medizinischen Grundlagen und Behandlungsmethoden und können somit Patient*innen mit gesundheitlichen Einschränkungen und komplexen Krankheitsbildern behandeln. Bei der medizinischen Massage werden mit Hilfe einer adäquaten, dem Patienten angepassten Therapieform Beschwerden am Bewegungsapparat behandelt. Durch diese gezielte Behandlungsform werden Schmerzen gelindert, Muskeln gelockert und die Durchblutung gefördert, was schlussendlich die Selbstheilungskräfte aktiviert und das allgemeine Wohlbefinden verbessert.